Aurachirurgie und Pferdepsychologie

Die Aurachirurgie ist vor allem eines, nämlich einfach. Dass es vielen Menschen so schwer fällt die wirklich einfachen Werkzeuge umzusetzen, hat vor allem damit zu tun, dass wir es über so viele Jahre anders gewöhnt waren. Denn schon seit unserer Geburt werden wir auf das Bewertungssystem gedrillt.

 

Dazu kommt, dass es nichts Mystisches an sich hat. Stell Dir einfach vor, Du klebst auf Deinem Körper magnetische Punkte fest, die jeweils genau das anziehen, was Du gerne hättest.

 

Das machen wir einfach immer, auch wenn es uns nicht bewusst ist. Wir nennen es Resonanzpunkte. 

 

Die Arbeit mit Pferden ist dabei so cool, weil ich sich viele Werkzeuge interessanter Weise überschneiden und das Pferd einfach wahr nimmt. Es bewertet nicht und es grätscht auch kein lästiger Verstand mitten rein.

 

Pferde sind im Grunde kein Spiegel. Sie nehmen wahr und reagieren. Wenn also Menschen völlig im Stress sind, auch wenn sie gar nichts sagen, merkt es ein Pferd. Das Pferd unterscheidet nicht, ob Du einen beschissenen Tag hattest und Dich die Welt nervt oder ob es etwas mit ihm zu tun hat. Es will dann einfach nicht mit Dir zusammen sein oder ist im Fluchtmodus.

 

Das ist aber nicht nur bei der Arbeit mit dem Pferd und seinem Menschen wichtig. 

 

Es ist auch eine geniale Basis dem Menschen zu helfen, in dem ich ihm ein Pferd an die Seite stelle.

 

In dem Inneren eines Menschen ist so viel los und das zeigt sich im Außen. Der Mensch kann das auch wahrnehmen, aber nicht so intensiv wie ein Pferd, weil wie schon erwähnt der Verstand und das Bewertungssystem dazu kommt. So sieht ein Menschen z. B. Tränen und "denkt" an Trauer.

 

Warum Pferde in der Arbeit von Führungskräften so effektiv ist, ist auch ganz einfach. Als Führungskraft sein Team hinter sich zu haben ist viel effizienter als ständig gegen sich.

 

Bist Du also Führungskraft oder Herrscher?

 

Wie viel einfacher ist es einfach zu fragen statt zu befehlen?

 

Das zeigt Dir das Pferd mal richtig deutlich, wenn Du ihm die Wahl lässt. 

 

Pferde sind aber auch wundervolle Tröster und für mich ist es immer wieder wundervoll, wenn das Pferd ganz bei mir ist, mir liebevoll in die Ohren schnaubt und ich einfach das volle Glück fühle.

Darf ich vorstellen, das ist Fontana, mein aktueller Co-Coach.

 

Das Coaching findet am Standort des Pferdes, im Raum Schwalmtal, statt.

 

Eine Session kostet 99 Euro.